Kaufratgeber: Beste Creme oder Salbe bei Hämorrhoiden

Du hast möglicherweise Hämorrhoiden. Vermutest du zumindest? Jedenfalls juckt, brennt oder nässt dein Hintern. Das ist natürlich unangenehm.

Keine Sorge, du bist damit nicht allein und es gibt rezeptfreie Hämorrhoiden-Cremes und -Salben, die dir Linderung verschaffen und die Beschwerden mildern können.

In diesem Ratgeber stellen wir die wichtigsten Eigenschaften und Inhaltsstoffe guter Hämorrhoiden-Cremes vor. Anschließend vergleichen wir die besten Hämorrhoiden-Cremes.

Zu den Produkten springen →

Wichtige Eigenschaften von Hämorrhoiden-Cremes und Salben

Bei Hämorrhoiden treten oft mehrere Symptome zusammen auf. Eine gute Hämorrhoiden-Creme enthält Wirkstoffe gegen möglichst viele dieser Symptome, packt das Problem zusätzlich an der Wurzel und pflegt die zarte Haut am Hintern – bis in die letzte Ritze.

Eine gute Hämorrhoiden-Creme sollte:

  • Den Juckreiz bekämpfen: Für viele ist das unsägliche Jucken oder Brennen das unangenehmste Symptom.
    • Inhaltsstoffe: Laureth-9, Lidocain
  • Nässen reduzieren: Das Nässen kann durch eine Reizung der betroffenen Hautpartien oder durch die Freisetzung von Schleim aus dem Darm verursacht werden.
    • Inhaltsstoffe: Zinkoxid
  • Hämorrhoiden verkleinern: Problematisch werden Hämorrhoiden ja nur dadurch, dass sie sich vergrößern. Eine Hämorrhoiden-Creme kann hier in geringem Maße entgegenwirken.
    • Inhaltsstoffe: Hamamelis, Laureth-9
  • Entzündungen hemmen: Die nässenden Bereiche sind ein fantastisches Millieu für Bakterien, weshalb Hämorrhoiden oft zu Entzündungen der zarten Haut am Hintern führen.
    • Inhaltsstoffe: Zinkoxid, Hamamelis
  • Die Haut pflegen: Die gereizten oder geröteten Stellen sollte durch den Einsatz der Creme oder Salbe gepflegt werden und schneller heilen.
    • Inhaltsstoffe: Zinkoxid, Dexpanthenol
  • Gut verträglich sein: Die Haut am Hintern ist besonders empfindlich. Es sollten daher keine Produkte mit Inhaltsstoffen verwendet werden, die die Haut weiter reizen.

Welche Inhaltsstoffe haben welchen Effekt

Typische Inhaltsstoffe in Hämorrhoiden-Produkten sind Hamamelis, Lidocain, Zinkoxid, Dexpanthenol, Aloe Vera und Hydrocortison.

Unsere Peach “Bootycare” Creme kombiniert bewusst mehrere der typischen Wirkstoffe.

Viele andere Cremes und Salben setzen auf einen einzelnen Wirkstoff, sodass du mehrere Cremes oder Salben kombinieren musst, um alle positiven Effekte zu genießen.

Hamamelis

Hamamelis, auch “Virginische Zaubernuss” genannt, wächst in Nordamerika und wurde bereits von den Ureinwohnern Amerikas als Heilpflanze genutzt.

Hamamelis wirkt entzündungshemmend, hat eine zusammenziehende Wirkung auf Gewebe, hilft, Blutungen schneller zu stillen und fördert die Wundheilung. Aus diesen Gründen eignet sich Hamamelis sehr gut zur äußerlichen Behandlung von Hämorrhoidenleiden im Anfangsstadium.

Laureth-9

Laureth-9 oder auch Polydocanol wirkt als Lokalanästhetikum und hilft dabei, Schmerzen und Juckreiz bei Hämorrhoiden zu mindern. Weiterhin kann Laureth-9 bei Hämorrhoiden, Besenreisern usw. injiziert werden, um die Venen zu veröden.

Lidocain

Auch Lidocain ist ein Lokalanästhetikum. Es blockiert die Schmerzsignale im Anwendungsbereich und lindert so den Schmerz.

Bei Hämorrhoiden kann Lidocain in einer Salbe oder einer Creme verwendet werden, um den Juckreiz, die Schmerzen und das Brennen zu mindern.

Panthenol

Panthenol ist eine Vorstufe von Vitamin B5. Es hat feuchtigkeitsspendende und regenerierende Eigenschaften auf die Haut und fördert die Bildung neuer Zellen. Es unterstützt auch die Heilung von geschädigter Haut, indem es Entzündungen lindert und den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessert.

Cremes und Salben mit Panthenol werden oft bei Sonnenbrand, Insektenstichen, kleinen Wunden und Rissen in der Haut angewendet. Bei Hämorrhoiden kann Panthenol helfen, die gereizte Haut zu beruhigen und den Heilungsprozess zu unterstützen.

Zinkoxid

Zinkoxid ist eine Verbindung aus Zink und Sauerstoff. Auf der Haut bildet Zinkoxid eine Schutzschicht gegen Feuchtigkeit und andere äußere Einflüsse. Außerdem wirkt es trocknend und entzündungshemmend.

Bei Hämorrhoiden hilft Zinkoxid dabei, die Hautirriationen am Po zu heilen, die Haut zu schützen und ein angenehmeres, trockeneres Hautgefühl herzustellen.

Aloe Vera

Aloe Vera ist eine Pflanze, die seit Jahrtausenden für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt ist. Das Gel aus den Blättern der Aloe Vera Pflanze enthält viele nützliche Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren.

Auf der Haut wirkt Aloe Vera beruhigend, feuchtigkeitsspendend und entzündungshemmend. Bei Hämorrhoiden kann Aloe Vera helfen, Hautirritationen zu lindern und die Regeneration von geschädigter Haut zu fördern.

Hydrocortison

Hydrocortison oder auch Cortisol ist ein synthetisches Steroidhormon und wirkt entzündungshemmend, indem es die Freisetzung von Entzündungsmediatoren wie Histamin und Prostaglandinen hemmt. Es reduziert auch die Schwellung und Rötung der Haut sowie Juckreiz und Schmerzen.

Hydrocortison wird häufig zur Behandlung von Hauterkrankungen wie Ekzemen, Psoriasis und Kontaktdermatitis eingesetzt. Es sollte nur unter ärztlicher Aufsicht und nicht über längere Zeiträume angewendet werden.

Hämorrhoiden-Cremes im Vergleich

Peach BootycarePosterisan akutHametumFaktu LindSOS Hämorrhoiden-Salbe
Hamamelisxxx
Zinkoxid / Zinkxx
Laureth-9x
Lidocainx
Panthenol / Dexpanthenolxx
Aloe Verax
Inhalt75ml25g25g25g30g

Häufige Fragen

Creme oder Salbe bei Hämorrhoiden?

Beide Varianten werden auf die betroffene Stelle aufgetragen, um Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu hemmen oder Juckreiz zu bekämpfen.

Der Hauptunterschied zwischen Cremes und Salben liegt in ihrer Zusammensetzung und Konsistenz. Cremes bestehen aus einer Mischung aus Wasser und Ölen oder Fetten, während Salben hauptsächlich aus Ölen, Fetten und Wachsen bestehen. Dadurch haben Salben eine dickere Konsistenz als Cremes.

Für den Anwender bedeutet dies, dass Salben langsamer einziehen und eine längere Wirkdauer haben können. Cremes hingegen ziehen schnell ein und eignen sich daher besser für die Anwendung auf größeren Hautflächen.

Unsere Creme Peach Bootycare hat eine besondere Grundlage, die es ermöglicht, ein sogenanntes amphiphiles System herzustellen. Dies bedeutet, dass sowohl eine Wasser-in-Öl-Emulsion als auch eine Öl-in-Wasser-Emulsion hergestellt werden kann. Dadurch passt sie sich optimal an die Hautareale an und fungiert zum Teil als Creme und zum Teil als Salbe. Eine Salbe allein könnte diese Eigenschaften nicht erfüllen.

Außerdem hat unsere Creme einen pflegenden Effekt auf die Haut, während ein Gel zwar kühlend wirkt, aber in diesem sensiblen Bereich einen schlechten pflegenden Effekt hat. Daher haben wir uns für die optimale Pflege entschieden und bieten unseren Kunden eine Creme an.

Wann sollte man eine Hämorrhoiden-Creme benutzen?

Wenn Symptome wie Juckreiz, Brennen oder Nässen im Analbereich auftreten, kann eine Hämorrhoiden-Creme zur Linderung der Beschwerden eingesetzt werden. Auch bei sonstigen Entzündungen oder Schwellungen im Bereich des Afters kann eine solche Creme helfen. 

Wenn gleichzeitig die Ernährung und Lebensweise angepasst werden, kann eine Hämorrhoiden-Creme dazu beitragen, dass die Beschwerden schnell wieder verschwinden. Wenn man nicht handelt, kann das Hämorrhoidalleiden weiter fortschreiten, bis eine Heilung nur noch operativ möglich ist. 

Es ist ratsam, vor der Anwendung einer Hämorrhoiden-Creme einen Arzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass es sich tatsächlich um Hämorrhoiden handelt und um gegebenenfalls andere Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen. Auch bei starken oder anhaltenden Beschwerden sollte immer ein Arzt aufgesucht werden.


Quellen

Lohsiriwat V. Hemorrhoids: from basic pathophysiology to clinical management. World J Gastroenterol 2012; 18: 2009-2017.

Sun Z., Migaly J. Review of hemorrhoid disease: presentation and management. Clin Colon Rectal Surg 2016;29:22-29

15% Rabatt

Gib diesen Gutscheincode bei der Bezahlung an, um 15% Rabatt zu erhalten:

PEACHVIP